ODBORNÝ DVOJMESAČNÍK ZAMERANÝ NA NAJNOVŠIE POZNATKY O VÝVOJI MOBILNÝCH PRACOVNÝCH STROJOV A O ICH APLIKÁCII V PRAXI

CASE Rodeo in Erfurt: EBB feierte doppeltes Jubiläum


Am letzten Wochenende im April gab es bei der EBB Erfurter Baumaschinen  und Baugeräte GmbH gleich zwei wichtige Gründe, Geschäftsführer Jens  Bösel und seinem Team zu gratulieren: Zum einen konnte die EBB auf ihr  25-jähriges Firmenjubiläum zurückblicken, zum anderen sollte das  10-jährige Jubiläum als CASE Händler entsprechend gewürdigt werden. Aus  diesem Anlass waren auch Jochen Schmitt, Ralf Grönboldt und Ralf Schütze  vom CASE Marketing Team nach Erfurt gereist, um vor Ort ihre  Glückwünsche zu übermitteln und eine Urkunde als Dank für die  erfolgreiche Zusammenarbeit zur überreichen.

Auf die über 300  Gäste hatte sich die EBB-Mannschaft in Erfurt mit einer umfangreichen  Leistungsschau und zahlreichen Exponaten auf dem Firmengelände an der  Justus-Liebig-Straße vorbereitet. Eines der Highlights war dabei ein  nagelneuer CASE 921G aus der neuen Radlader-Serie, der von einer  repräsentativen Auswahl verschiedener Modelle aus dem CASE  Baumaschinenprogramm begleitet wurde.


Natürlich hatte man in  Erfurt auch an die kleinsten Besucher gedacht. Auf die jüngsten Gäste  warteten eine Hüpfburg und betreute Bastelkurse, während die etwas  Größeren eine Proberunde auf dem CASE Bagger-Simulator absolvieren  konnten. Auch für das leibliche Wohl der Besucher war mehr als großzügig  gesorgt. Außerdem  wurde der CASE Showtruck als mobile Bühne für zwei  Bands bereitgestellt, die in den Abendstunden für die musikalische  Unterhaltung sorgten.

Da Probieren aber bekanntlich über  Studieren geht, war als besondere Überraschung für die  Baumaschinenfreunde ein ausgedehnter Parcours des beliebten  CASE Rodeo  auf einer weitläufigen Grünfläche in direkter Nachbarschaft vorbereitet  worden. Die Wettbewerber hatten dort unter anderem die Aufgabe, mit  einem kompakten Radlader vom Typ 21F auf der Spitze einer Ladegabel  einen Fußball möglich schnell über einen abgesteckten Hinderniskurs zu  transportieren, wobei jeder Ballverlust mit Punktabzug bestraft wurde.


Die  Stars des Wettbewerbs waren die beiden Schwergewichte, die EBB für das  Rodeo bereitgestellt hatte: Ein 320 PS starker, 24 Tonnen schwerer  Radlader 1021F und als Vertreter der neuen Raupenbaggergeneration ein  CX210D, der mit einer Leistung von 179 PS  rund 23 Tonnen auf die Waage  bringt. Allerdings waren Muskeln bei den beiden anstehenden Prüfungen  nur am Rande gefragt. Mit dem großen Radlader musste ein verwinkelter  Parcours bewältigt werden, bei dem gefühlvolles Dosieren des Gaspedals  und vorsichtige Lenkbewegungen beim Reversieren der Schlüssel zum Erfolg  waren. Ähnlich feinfühlig mussten die Fahrer beim simulierten  Grabenziehen und Verfüllen mit dem CX210D zu Werke gehen. Hier zeigte  sich schnell, wer unter den Rodeo-Teilnehmern die Vorteile der äußerst  präzise ansprechenden Hochleistungshydraulik voll nutzen konnte und so  die meisten Ladespiele im vorgegebenen Zeitlimit erzielen konnte.


EBB  Geschäftsführer Jens Bösel freute sich am Ende der Veranstaltung über  die zahlreichen Besucher und die beindruckende Schlange der Gratulanten.  Er sieht den Grund für den langjährigen Erfolg seiner Firma mit CASE in  erster Linie in der vertrauensvollen und praxisorientierten  Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern. Ralf Grönboldt vom CASE  Marketing unterstreicht diese Aussage mit seiner eigenen Sicht: „Jens  Bösel ist ein Netzwerker im besten Sinne. Er schafft es immer wieder,  Leute zusammenzubringen, zu motivieren und für gemeinsame Ziele zu  begeistern. Es ist kein Zufall, dass die Hausaustellungen bei EBB immer  kleine Volksfeste sind. Mit seinem Engagement passt er hervorragend in  die CASE  Familie.“

http://www.casecetools.com